Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


linux:ms-exchange-alternativen

MS Exchange

Alternativen

Alternativlösungen zu MS Exchange, kurz vorgestellt, inkl. Weblink.

Scalix

Betriebssystem: Linux (primär: Red Hat, SuSE; vermutlich RPM-basiert, dadurch wohl auch auf Fedora Core + CentOS lauffähig)
Lizenz: sowohl kommerziell (Enterprise) als auch Open Source (SPL; Community Edition)
Basis: Java (vermutlich)
Clients: Webmail (Firefox 1.x, IE 6/7, Opera 9), MS Outlook, Novell/Ximian Evolution 2.4+

Die Open Source-Variante bietet einen kompletten, in seiner funktion nicht eingeschränkten Scalix-Server inkl. Webmail-Funktion, auf dem man mit bis zu 25 Benutzern gleichzeitig zugreifen kann.

URL: http://de.scalix.com

Open-Xchange

Betriebssystem: Linux (alle), Linux als VMware-Gastsystem (!)
Lizenz: seit März 2007 auch unter der GPL 2.0 verfügbar, weitere Lizenzen für verschiedene Einsatzbereiche vorhanden
Basis: Java
Clients: nicht bekannt, aber vermutlich MS Outlook und Novel/Ximian Evolution, da es ja ein MS Exchange-Ersatz sein soll

Open-Xchange war die erste verfügbare, wenn auch kommerzielle Alternative zum MS Exchange-Server. Seit Anfang diesen Jahres bietet 1&1 eine eigene Exchange-Lösung basierend auf der Open Source-Variante von Open-Xchange für seine Kunden an.

Für eine einfachere Installation als auch Testzwecke bieten sich mehrere vorgefertigte VMware-Images an, z.B. auf Basis von Debian 4.0 (Etch).

URLs: Open-Xchange: Community Area
OX with VMWare

exchange4linux

Kolab Groupware

Betriebssystem: Linux (alle; OpenPKG wird vorausgesetzt)
Lizenz: Open Source (GPL v2)
Basis: C/C++ (vermutlich)
Clients: Outlook (mit Toltec Connector 2), Thunderbird (mit SyncKolab-Extension), KDE-basierte E-Mail-Clients (z.B. Kontact, KMail)

Die Standard-Services von Kolab Server kann man mit jedem gewöhnlichen Mail-Client nutzen, z.B. E-Mail (SMTP, POP3, IMAP), iCalendar services (E-Mail), Adressbuch/-Management (LDAP) oder sog. „Freebusy lists“ (HTTP). Um die erweiterten Groupware-Funktionalitäten nutzen zu können, müssen aber die unter Clients in Klammern aufgeführten Plugins installiert sein bzw. ein KDE-basierter Client, etwa Kontact, genutzt werden.

Übrigens: Qt, das plattform-übergreifende GUI-Framework von Trolltech, gibt es natürlich auch für Windows. KDE basiert auf Qt. Und: Seit geraumer Zeit wird daran gearbeitet, KDE auf die Windows-Plattform zu portieren (z.b. KDE on Cygwin (inzwischen on-hold, wegen nächstem Projekt), KDElibs).

Durch das Kolab-Konsortium sind auch kommerzieller Support, Installation und Programmierung von individuelle Erweiterungen verfügbar.

URLs: http://www.kolab.org
Wikipedia-Artikel: Kolab
Kolab-Konsortium

linux/ms-exchange-alternativen.txt · Zuletzt geändert: 22.02.2010 03:46 (Externe Bearbeitung)